Startseite | Inhaltsverzeichnis | Kontakt | Seite weiterempfehlen | Onlineshop | Newsletter | Gästebuch |  Short description |  Kort beskrivelse

Sie befinden sich hier: →  Unsere Tiere  →  Ausgewählte Tiere stellen sich vor  →  Löffler


Auerhahn Kolkrabe Sikawild
Baummarder Löffler Steinmarder
Bleßwild Mäusebussard Uhu
Dachs Reh Waschbär
Damwild Ringelnatter Weißes Rotwild
Fischotter Rotfuchs Weißstorch
Graukranich Rotwild Wildkatze
Hauskaninchen Schneeeule Wildschwein
Heidschnucke Schwarzspecht Wolf
Honigbiene Schwarzstorch Zwergesel
Kampfläufer Seeadler Zwergziege
 
Löffler
(Platalea leucorodia)
 
Bild vom Löffler Der Löffler ist sehr leicht an seinem langen spatelförmigen Schnabel mit gelber Spitze und seiner ockergelben Federhaube zu erkennen. Er ist etwas kleiner als der hier heimische Weißstorch. Sein Verbreitungsgebiet liegt in Teilen Spaniens, den Niederlanden, Vorder- und Zentralasien. Er bevorzugt Sumpfgelände mit dichtem Röhricht und Weiden-Erlen-Gestrüpp. Auch an größeren Binnengewässern mit Verlandungszonen und Flussniederungen fühlt er sich wohl.

Tiersteckbrief als pdf-Datei
 
Größe: 86 cm (während der Nistzeit verlängerte Kopffedern)
Gewicht: bis ca. 2 kg
Lebensalter: 30 Jahre
Nahrung: verschiedene Wasserinsekten und deren Larven, Froschlaich, kleine Krustentiere und Fische
  
Fortpflanzung:  
Nest: Sie nisten in Kolonien auf niedergedrückten Schilf- und Rohrhalmen
Gelege: 3-5 rötlichbraun gefleckte Eier
Brutdauer: 24-25 Tage; während des Brütens verschwinden die Flecken auf den Eiern
Nestlingsdauer:  nach 6-8 Wochen verlassen die Jungen das Nest und werden flügge


© 2015 Wildpark Eekholt • Impressum • Seite drucken